Die Würfel sind gefallen

Die Würfel sind gefallen

6. GNBF Internationale Deutsche Meisterschaft

So, nun ist sie da, die Idee wieder bei einer Meisterschaft mitzumachen.

Bei den ersten Gesprächen mit meinem besten Trainer Ecki war klar, dass wir nächstes Jahr im Mai (2022) zur Internationalen Deutschen Meisterschaft vom GNBF starten wollten. Auch Nora hatte schon Interesse signalisiert.

Bei der Recherche nach den genauen Terminen sah ich mit leichter Panik in den Augen, dass diese schon am 09.10.2021 – 10.10.2021 ist =>  6. GNBF Internationale Deutsche Meisterschaft

Wow, 1,5 Jahre Corona ohne Training im Gym, nur zu Hause trainiert mit einer Langhantel, ein paar Kurzhanteln und Kettle-Bells…unzählige Tabata-Workouts, Workouts von Hanna Eden, Zuzka Light und Bully Juice auf Youtube…was soll ich sagen, mein Körperchen hat Stand heute, eine ganz andere Erscheinung, als noch vor Corona.

2018

So sah ich mal 2018 aus, nach einem Workout + aufgepumpt 🙂

 

  Rücken, Stand 24.07.21

Und so sehe ich gestern (Bild sitzend, 24.07.21)  und heute beim Training aus (25.07.21).

Interessanterweise hat sich aber die Körperzusammensetzung in keinster Art und Weise geändert. Ich habe nur etwas Fett verloren.

Ich wollte im Mai 2020 in der Figurenklasse starten, hatte mich gut in Form gearbeitet und war gerade in der 2. Woche Diät, als die Absage wg. Corona kam. Kurz davor wurde die Körpermessung durchgeführt:

Messung vom 02.04.2020 (2. Woche Wettkampfdiät)

 

Das Gym hat vor ein paar Wochen wieder geöffnet und da hat Ecki direkt eine neue Körpermessung durchgeführt. Ich konnte es nicht glauben:

Messung vom 01.06.2021 (Gyms haben wieder auf, direkt gemessen, noch kein Training mit schweren Gewichten)

 

Wie kann es sein, dass man so komplett anders aussieht und doch die gleichen Werte aufweist?

  1. Andere Ernährung … meine Ernährung hat ein Haufen mehr an Kohlenhydrate dazubekommen (Brötchen + Brezeln) und die Ernährung war währen Corona nicht mehr so “sauber” wie in der Zeit davor
  2. Anderes Training…keine schweren Gewichte, eher Kondition, Ausdauer

Ich denke, die Art der Muskelkonditionierung durch mein Training ohne hohe Gewichte führte zu dieser massiven Veränderung in der Optik.

Jeder Mensch besitzt zwei unterschiedliche Typen von Muskelfasern: Die roten Fasern (Typ I) sind ermüdungsresistent, arbeiten dafür aber langsam und können keine großen Kräfte aufbringen. Die weißen Muskelfasern (Typ II) sind schnell und kräftig. Wer einen höheren Anteil Typ II Fasern besitzt, kann deutlich schneller Muskeln aufbauen. Die Verteilung der Fasertypen ist genetisch festgelegt. (Quelle: https://eisenhauer-training.de/aktuelles/schnelle-und-langsame-muskelfasern-der-unterschied/)

Ich denke, dass ich genetisch zu den Menschen gehöre, die zum Glück schneller Muskeln aufbauen können. Mein ganzer Körper war noch nie feingliedrig und zart. Wie sagte mal jemand: Grobknochig (haha) …eher wohl Mesomorph.

Meine Beine zum Beispiel haben sich so gut wie gar nicht optisch verändert, nur der Oberkörper.

Also, was sind nun die Rahmenbedingungen?

Ausgangspunkt:

Was spricht gegen einen Wettkampf im Oktober:

  • Die Zeit ist einfach sehr knapp (11 Wochen)
  • Dem Oberkörper fehlt sichtbares Volumen
  • Mein Posing ist grottenschlecht
  • Mein Bauch sieht so ausgebeult aus, wie immer 🙂
  • ich werde langsam alt und grau 🙂

Was spricht für einen Wettkampf im Oktober?

  • Nun, meine Körperchen hat eine gute Körperkomposition (lt. Messung)
  • Ich baue zum Glück gut Muskeln mit schweren Gewichten auf
  • Ich kenne meinen Körper genau und weiß, welche Übungen und welches Training bei mir funktioniert und verliere somit keine Zeit mit Ausprobieren
  • Das Gym ist wieder auf
  • Ecki wird mich wieder mit Rat und Tat unterstützen (Vielen Dank dafür 🙂
  • Mein Sohn meint: Mit Würde abtreten … ok …
  • Meine liebe Alexandra hat nicht aufgegeben und möchte mir Anmut, Haltung und Grazie eines Tänzers beim Posing beibringen (ich glaube das wird bei mir nie was, lieber schleppe ich Steine :-))
  • Ich liebe Training mit schweren Gewichten und das archaische Gefühl das zu tun

Wenn Du Lust hast, mich bei der abenteuerlichen Reise von Null, grau und undefiniert auf Meisterschaft in 11 Wochen zu begleiten, dann lese hier einfach weiter.

Bis bald wieder!

Liebe Grüße

Biene <3